Geldwechsel/Bargeldbezug

patnew_0084

Geld wechseln oder aus dem ATM (Geldautomat) zu bekommen ist leicht in Pattaya. Es gibt Wechselstuben (Öffnungszeiten meist nur bis zum frühen Abend!), an denen der Kurs (tut sich nicht viel) draußen angeschrieben steht. Der Baht steht übrigens in den letzten Jahren immer so bei 1:50. D.h. für 100 Euro bekommt man 5.000 Baht, 1.000 Baht sind also so um die 20 Euro. Geht mal rauf, mal runter.

 

patnew_0086Die Geldmaschinen (klickt auf das Foto, lässt sich dann noch vergrößern) findet man praktisch an jeder Ecke oder alle paar hundert Meter. An der Beachroad z.B. stehen etliche, wie hier (Bild oben) beim McDreck bzw. der Shopping Mall dort. Aber auch in den kleineren Sois und auf der 2nd Rd. findet man ATMs zuhauf. Sie funktionieren auch nicht viel anders als unsere Zuhause, nur dass man noch die Sprache (englisch) auswählen muss. Sie nehmen Kreditkarten und ganz normale Bankkarten (Cirrus Zeichen ist von Vorteil, da weiter verbreitet, aber nicht Bedingung).

 

Traveller Checks muten heutzutage fast vorsintflutartig  an, mancher mag seine Gründe haben, warum er diese unpraktische Methode wählt. Jedenfalls kann man sie an den Wechselstuben loskriegen.

 

Mit seiner Kreditkarte und dem Reisepass kann man bei den Banken auch Geld bekommen, falls man die PIN vergessen hat z.B. Die Kosten hierfür sind nicht höher als beim Automaten.

 

Schließlich wechseln auch die Hotels Geld, das aber zu grottenschlechten Kursen, s.d. man davon nur im Notfall Gebrauch machen sollte.

 

Übrigens, Kreditkartenzahlung ist in Thailand sehr verbreitet. Auch die Hotels akzeptieren die gängigen Karten. Oft allerdings werden hier Aufschläge um die 5% verlangt.

 

Vorsicht, wechselt nicht größere Beträge in irgendwelchen Bars oder auf der Straße. Das kommt zwar kaum vor, aber es sind falsche 1000er Scheine im Umlauf. Bei den offiziellen Wechslern oder am Automaten seid Ihr auf der sicheren Seite.

 

Es gibt Scheine zu 20, 50, 100, 500 und 1.000 Baht.

Gesundheit

patnew_0087

Thailand ist nicht die dritte Welt. Vor allem die großen, internationalen Hospitäler sind auf dem neuesten Stand. Es kommen viele Westler nach LOS (Land of Smile), um sich z.B. operieren zu lassen oder Behandlungen durchzuführen, weil das in ihrer Heimat um eine Mehrfaches teurer wäre. Das Bumrungrad Hospital in Bangkok z.B. ist weltberühmt für seine Schönheitsoperationen.

 

patnew_0643_klIn Pattaya wäre u.a. das Bangkok Pattaya Hospital zu nennen, dessen Standard absolut top ist. Es ist fast schon überdimensioniert dort für einen ordinären HIV Test anzutanzen (Foto). Dazu geht man einfach in das nächstbeste Hospital. Kosten für den Test: 900 Baht für 2 Nasen. Wartezeit 30 - 60 Minuten. Ich hoffe Ihr habt eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen (gibt es für wenig Geld, einfach mal googeln), damit Ihr das Geld, solltet Ihr wirklich mal ernsthaft erkranken oder einen Unfall haben, ersetzt bekommt.

 

Im “Bangkok Pattaya Hospital” habe ich auch mal gelegen für 2 Nächte. Sehr zu empfehlen, nicht nur aus medizinischer Sicht. Das kam so: Ich hatte mir wohl von der Aircon eine böse Erkältung mit Fieber zugezogen. Da ich aber frisch aus Kambodscha kam ließ ich mich auf alle Fälle durchchecken im Hospital. Die haben mich gleich dabehalten. Man kann sein Zimmer wählen, ich hatte einen V.I.P. Room. Es gibt auch noch einen “Super V.I.P. Room”, keine Ahnung was der mehr hat als meiner. Vielleicht einen Whirlpol? Ernsthaft, mein Zimmer war ausgestattet wie ein gutes Hotelzimmer. Essen gab es ala Card, man konnte es telefonisch bestellen. Das allerbeste aber: Mein Huhn, eine Süße aus der Bubbles Gogo, konnte bei mir bleiben! Sie schlief, da ich am Tropf hing, neben mir auf einer Couch. Wir haben zusammen geduscht, ich immer eine Hand über Kopf wegen dem Tropf, und sie hat mich gut versorgt. Eine private Krankenschwester, davon kann man hier wahrlich nur träumen...

Jedenfalls war ich in kurzer Zeit wieder geil. Ich sagte ihr sie solle die Tür abschließen, was sie auch tat, und mir einen blasen. Super. Mitten in der Arbeit geht die Tür auf und die Schwester kommt rein. Hoppla, da hat jemand versucht eine Tür abzuschließen, ist wohl nicht gelungen. Das Teil aus dem Mund, Decke drüber, grins grins. Die Schwester tut so als habe sie nichts gesehen. Beim Rausgehen meint sie aber: “Übrigens, ihr könnt die Tür auch abschließen.” Wenn das nicht freundlich ist.

Nach 2 Tagen merkte ich dass ich nichts Ernstes hatte und checkte wieder im Eastiny Inn ein. Wir haben erstmal eine Genesungsparty veranstaltet.

Fotos unten: In einem Hospital in Pattaya.  

patnew_0088

 

patnew_0089

 

patnew_0090

 

patnew_0091

 

patnew_0092

 

Aber weiter zum Thema “Gesundheit”. Solltet Ihr ernsthaft erkranken, geht in ein Hospital, oder lasst Euch über die Hotelrezeption einen Arzt kommen. Es gibt genügend. Noch mal: Eine Versicherung ist wichtig und kostet nicht viel.

 

Ich denke was wirklich passieren kann ist Durchfall. Obwohl die Thais sehr sauber sind und auch die Küchenhygiene stimmt. Mir passiert das regelmäßig dann, wenn ich in deutsche Restaurants in Thailand gehe. Ich esse alles an den Straßenständen, Suppenküchen usw., da passiert in der Regel nichts. Auch die Eiswürfel in Thailand sind unbedenklich. Was Ihr nicht machen dürft ist: Leitungswasser trinken. Kauft das Wasser im Supermarkt, ein Liter ab 5 Baht. Zum Zähneputzen könnt Ihr aber unbedenklich Leitungswasser verwenden.

 

Malaria und Denguefieber sind weltweit auf dem Vormarsch. Auch in Pattaya kann es in der Regenzeit zu Krankheitsfällen kommen, vor allem Dengue ist hier zu nennen. Seht das aber nicht zu dramatisch, sondern setzt auf Vorbeugung, d.h. vermeidet Mückenstiche. Eine Malariaprophylaxe halte ich für völlig übertrieben. Macht nachts die Aircon an, Mücken fliegen nie von warm nach kalt. Tragt in der Dämmerung und nachts immer lange Hosen und (natürlich kurze) Socken dazu. Benutzt u.U. ein Mittel zum Einreiben (gibt’s in der Pharmacie).

 

Auch wichtig: Impfungen. Was ja jeder eh haben sollte, egal ob Auslandsreisen oder nicht:

 

Polio Schluckimpfung (Kinderlähmung)
Wundstarrkrampf (Tetanus)

Diphtherie

Darüber hinaus: Hepatitis A und B

 

Bitte sprecht mit Eurem Hausarzt und lasst Euch rechtzeitig (nicht auf den letzten Drücker) entsprechend impfen. Dann bekommt Ihr auch einen Impfausweis, falls noch nicht vorhanden.

 

Also das sollte jeder auch hier in Europa haben! Dabei kann sich jeder durch die Impfung mit TWINRIX z.B. (Kombinationsschutz für Hep A+B) leicht dagegen schützen. Das nicht zu machen ist in meinen Augen leichtsinnig – auch wenn man nicht ins Ausland reist. Hepatitis ist auch hierzulande verbreitet, das ist leider weitgehend unbekannt.

Ich meine, Du kannst auch in den Kongo fahren und Dir EBOLA holen… denk ich gar nicht drüber nach, kann man eh nicht vermeiden und ist äußerst selten. Als Alternative käme noch in Betracht in den Schwarzwald zu fahren für den Urlaub oder sich im Schlafzimmer einzuschließen… will keiner, und ist auch nicht nötig. Und ja, Hep B ist viel ansteckender als HIV.

Aber zwischen Hep A und B sollten wir doch die wesentlichen Unterscheidungen treffen, damit wir das klarer sehen. A kann man sich schon beim Verzehr eines ungewaschenen Salatblattes holen, oder beim Küssen. Dafür ist A relativ harmlos, nach 14 Tagen sollte das ausgestanden sein, wenn man ansonsten gesund ist. Soll heißen, wenn man schon 80 ist und eine Lungenentzündung hat wird einen Hep A wohl umbringen. Uns also nicht (bin erst 75). Mit den richtigen Medikamenten ist das schnell vergessen. Aber man kann sich ja gleich mitimpfen lassen. Schön blöd wäre, wer das nicht macht, ist doch ein Aufwasch.

Hepatitis B ist nur direkt von Mensch zu Mensch übertragbar, Stichwort “Körperflüssigkeiten”. Soll beim Vögeln schon mal vorkommen, dass da körpereigene Säfte im Spiel sind… Und den Dreck kriegt man eben nicht mal eben so weg.

Man muss es allerdings (den Impfstoff) in der Regel selber löhnen (etwa 100 € für die 3 Impfen, hält bis zu 10 Jahren). Ist aber doch gut angelegtes Geld!! Stellt Euch vor, es gäbe eine Impfung gegen HIV… wer würde da nicht gerne die Scheine auf den Tisch legen?

Eine Reiseapotheke ist verzichtbar, Ihr bekommt alles rezeptfrei in der Pharmacie, und das recht preiswert.

Mädels und ihre Hintergründe

patnew_0093

Die meisten Girls kommen aus dem Nordosten Thailands, ein relativ armer Landstrich mit vielen Reisfeldern, dem Isaan. Dort gibt es außer Landwirtschaft wenige Einkommensmöglichkeiten, weswegen viele junge Leute ihr Glück in der Stadt versuchen.

 

In Pattaya z.B. werden händeringend Leute von den Hotels, Restaurants, Supermärkten etc. gesucht, und das bei überdurchschnittlicher Bezahlung. Freilich ist es für die Mädels einfacher, einträglicher und nicht zuletzt schöner Geld im Sexgewerbe bzw. an einer Bar zu verdienen. Feiern und Party kommt der thailändischen Mentalität sehr entgegen, manche/r arbeitet nur so lange, bis das Geld für die nächsten Tage zusammen ist, um dann Pause zu machen. Ein Grund dafür, warum sehr viel Kapital in Thailand in chinesischer Hand ist.

 

Die meisten Mädels werden durch Freundinnen “rekrutiert”, die bereits an einer Bar arbeiten. Wenn die dann nach Hause kommen zeigen sie natürlich was sie haben an Statussymbolen, also z.B. teures Mobil, Goldschmuck, Markenklamotten. Das weckt Begehrlichkeiten, und an den Bars werden immer Mädels gesucht - und die jüngeren Schwestern und Freundinnen lassen sich oft nur zu gern darauf ein. Es ist besser als in ihrem Dorf abzuhängen und nichts zu tun.

 

So manche geht auch nach Bangkok oder Pattaya um dort einen Job in einem Supermarkt oder einer Wäscherei etwa anzutreten, oder als Zimmermädchen. Nach kurzer Zeit sieht sie wie leicht die Barmädels ihr Geld verdienen, ein Vielfaches ihres Gehalts und das noch mit Spaß. Die Mädels an den Bars bilden oft feste Freundesgemeinschaften, hängen immer zusammen und es ist so etwas wie ein Familienersatz für sie. Diese Mädels wechseln dann sehr oft nach einiger Zeit von ihrer anstrengenden Anstellung in eine Bar, das kann man leicht nachvollziehen.

patnew_0094

patnew_0095

patnew_0096

patnew_0097

patnew_0098

patnew_0099

patnew_0100

patnew_0101

patnew_0102

patnew_0103

patnew_0104

patnew_0105

patnew_0106

patnew_0107

patnew_0108

patnew_0109

patnew_0110

patnew_0111

patnew_0112

patnew_0113

patnew_0114

patnew_0115

patnew_0116

patnew_0117

patnew_0118

patnew_0119

patnew_0120

patnew_0121

patnew_0122

patnew_0123

patnew_0124

patnew_0125

patnew_0126

patnew_0127

patnew_0128

patnew_0129

patnew_0130

patnew_0131

patnew_0132

patnew_0133

PFEIL2 PFEIL1
[Home] [PatNew1] [PatNew2] [PatNew3] [pattaya newbie 4] [pattaya newbie] [PatNew4] [PatNew5] [PatNew6] [PatNew7] [PatNew8] [PatNew9] [PatNew10] [PatNew11] [PatNew12] [PatNew13] [PatNew14] [PatNew15] [PatNew16] [PatNew17]