Beaches: Laem Singh

Hier wieder ein paar Beachfotos. Laem (“Landzunge”) Singh ist sicher einer der schönsten Strände, zumindest von den größeren. Wenn auch oft ziemlich voll und fast gänzlich in italienischer Hand so ist es doch eigentlich trotzdem immer ganz gemütlich dort. Durch die besondere Lage und Form der kleinen Bucht fällt es irgendwie nicht so auf wenn viele Leute dort sind. Laem Singha schließt sich direkt am Hat Kamala an, man könnte, wenn man die kleine Landzunge umrunden würde, hinlaufen oder schwimmen.

Es gibt von der Straße oben 2 Wege zum Strand, man kann ihn kaum verpassen. Für die Motorräder und Autos ist gesorgt, für 20 Baht passen die Leute oben auf, damit nichts wegkommt. Etwas Fußmarsch ist angesagt: 3 bis 5 Minuten läuft man den Berg hinunter durch den Dschungel und wird dann mit den schönsten Ausblicken belohnt. Vorsicht bei hohem Wellengang, links sind große Steine, in den dort entstehenden Strömungen ertrinken jedes Jahr ein paar Touristen (nur bei hohen Wellen). Man unterschätzt das leicht.

Ein Freund, der den Strand schon seit 20 Jahren kennt hat berichtet dass es früher nur ein einziges kleines Strandrestaurant gab - “Da Ali”. Seither geht er immer zu Ali, und wir anderen Freunde haben uns gerne dieser alten Sitte angeschlossen... Das Essen ist gut, zwar nicht wirklich scharf und nicht gerade billig dort allgemein. Ali ist ein sehr freundlicher Moslem. Infolge findet man logo kein Schwein auf der Speisekarte... Aber Spaghetti und Espresso wie in Bella Italia. Was kann man machen.

Die Aufdringlichkeit der Strandverkäufer hält sich auch hier in Grenzen. Im Gegenteil, ich bin oft ganz froh mal frisches Obst (die Phuket Ananas “Sapalot” ist berühmt!) oder ein Eis zu bekommen. Und für die Freundin kann man bei der Gelegenheit einen neuen Bikini oder ein Wickelkleid erstehen. Die Strandverkäufer versuchen schon von weitem Blickkontakt aufzunehmen, und wenn man kurz den Kopf schüttelt hat es sich auch schon erledigt.

Hier gibt es neben vielen Pärchen, deren weiblicher Teil oft aus Thailand stammt, auch einige Neckermänner und Familientouristen. Wie bemitleidenswert. Ein Huhn sollte man schon mitbringen zu diesen Stränden, aufreißen fällt hier schwer, kaum das mal eine alleine unterwegs ist. Man sieht zwar oft die gleichen Mädels mit wechselnden Begleitungen, und kaum ist der eine Longtime Freier am Airport um nach Italien, Deutschland, England oder sonst wohin zu fliegen, vergnügt sich das Huhn schon mit dem nächsten Kandidaten. That’s life. That is Thailand (TIT)!!!

pix296

 

pix299

 

pix298

 

pix301

 

pix297

 

 

 

 

 

 

 

 

 

pix300

 

pix261

 

pix262

 

pix263

 

pix265

 

 

 

 

 

 

 

 

 

pix266

 

pix267

 

pix269

 

pix270

 

pix271

 

 

 

 

 

 

 

 

 

pix272

 

pix273

 

pix274

 

pix276

 

pix277

 

 

 

 

 

 

 

 

 

pix264

 

pix268

 

pix275

 

pix278

 

pix279

 

 

 

 

 

 

 

 

 

pix280

 

pix283

 

pix284

 

pix286

 

pix309

 

 

 

 

 

 

 

 

 

pix281

 

pix285

 

pix287

 

pix288

 

pix289

 

 

 

 

 

 

 

 

 

pix292

 

pix293

 

pix294

 

pix302

 

pix303

 

 

 

 

 

 

 

 

 

pix282

 

pix291

 

pix304

 

pix290

 

pix305

 

 

 

 

 

 

 

 

 

pix295

 

pix306

 

pix307

 

pix308

 

pix310

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Man kann an den abgelegeneren Stränden keine Mädels kennen lernen sagte ich - Ausnahmen bestätigen die Regel. Diese hier lernte ich am späten Nachmittag am Laem Singh kennen. Sie kam nicht von Phuket, sondern war mit dem eigenen Pick Up Truck unterwegs, war ein paar hundert Kilometer gefahren. Um sich mal etwas zu vergnügen wohl. Angeblich gehörte ihrer Familie eine Gummiplantage. Jedenfalls um es kurz zu machen, ich lud sie für abends zum Essen ein, und in meinem Hotelzimmer war sie auch, zum Duschen. Es lief aber nix. Habe meine Bemühungen auch nicht weiter vertieft, obwohl ich sie fast so weit hatte. Ich hasse es an Weibern rumschrauben zu müssen, und auch wenn dies hier wahrscheinlich keine Nutte war (ob ihre Geschichte stimmte weiß ich natürlich nicht) so waren doch draußen vor meiner Hoteltür tausende unterwegs die nur auf mich warteten. Habe sie also nach dem Essen weggeschickt und bin auf Tour gegangen.

pix311

 

pix312

 

pix313

 

pix313a

 

 

 

 

 

 

 

[Home] [Neues aus Phuket] [Phuket2] [Phuket3] [Phuket4] [Phuket5] [Phuket6] [Phuket7] [Phuket8] [Phuket9] [Phuket10] [Phuket11] [Videos]