Nightlife

Da gäbe es schon einiges zu erzählen. Phuket ist ja eigentlich eine Strandurlaubsinsel. Trotzdem! Ich kann nichts erzählen über das Nachtleben in Hat Karon (wo es sicher einige nette Restaurants und auch Beerbars gibt), und auch an den abgelegensten Abschnitten der Insel mögen sich die einen oder anderen Neckemänner “vergnügen”... nicht wirklich das was WIR wollen, oder? Familientage haben wir hier ja zur Genüge.

Also los: Patong ist zum einen ziemlich bekannt für die Gathoeys (Ladymen) und alles was damit zusammenhängt. Also Freunde, wer drauf steht: Los! Da gibt’s sogar eine ganze Straße wo nur die umgebauten Damen und Herren, eigentlich nur Herren, rummachen. Da sind verdammt viele sehr hübsche dabei, und so mancher Touri war sich später gar nicht bewusst WEN er da eigentlich abgeschleppt hat... Meine Welt ist das nicht wirklich. Aber jedem das seine!

Zum anderen hat Patong eine ganze Menge für uns durchschnittliche Vergnügungswillige zu bieten.

Die Gogo Bars wollen wir, ich muss das in dieser Deutlichkeit sagen, schnell vergessen. Verglichen mit andern thailändischen Spots wie Bangkok oder Pattaya ziehen die phuketanischen Gogo Bars leider nicht nur den Kürzeren, ich muss sie sogar als übel bezeichnen. Klar, wer noch nie in einer Gogo war und sich das mal angucken will, nur mal los. Aber die Preise die da aufgerufen werden von den Hühnern, echt nicht. Die wollen 2000 Baht für eine ST (Shorttime, also für die schnelle Nummer), und so ab 4000 für die LT (Longtime, sollte bis incl. zur Morgennummer reichen) haben (+500 Barfine). Und dann ist der Service meist grottenschlecht und so mancher Newbie hat sich hinterher zu Recht verarscht gefühlt. Das kommt vom Überangebot an Neckemännern, die, oft mit Familie angereist, mal schnell einen wegstecken wollen. Die Mädels sind verwöhnt, um nicht zu sagen, versaut! Jetzt mal im negativen Sinne, leider... Aber mal angucken auf ein Bier, dem steht logo nichts im Wege. Dazu kommt noch der Glücksfaktor: auch in einer der Gogos kann man durchaus mal “die richtige” finden oder zumindest Spaß haben. Ist halt immer Zufall und nebenbei bemerkt (wie so oft) auch eine Frage der eigenen Laune und Stimmung.

Als Kurzurlauber würde ich aber lieber gleich dahin gehen, wo auch wirklich Aussicht besteht richtig Spaß zu bekommen: Da sind zum einen die Beerbars, und dann die “Freelancer”. Es gibt viele hundert Beerbars allein in Patong, niemand kann alle kennen oder irgendwie “durchmachen”. Macht aber nichts, denn das Prinzip ist immer das gleiche: Ein paar mehr oder weniger hübsche Hühner (schauen!) hängen an der Bar ab und versuchen die “Customer” auf ein Bier (oder mehr) reinzuziehen. Das “oder mehr” bezieht sich nicht nur auf die Anzahl der Getränke. Zwar ist es das Bestreben jeder Bar möglichst viel zu verkaufen, schließlich herrscht auch hier freie Marktwirtschaft und jede Bar muss überleben. Aber unser Thema sind ja die Hühner. Die sind durchaus willens und in der Lage mitzugehen. Man(n) fällt also des abends so durch die Bars (bevorzugt mit einem Freund) und frönt dem lustigen Leben mit Drinks, smalltalk und dem einen oder anderen lustigen Spielchen wie “4 gewinnt” (noch die intelligenteste Variante) z.B. Irgendwann bleibt man dann bei einer sympathischen Thailänderin hängen und nimmt sie mit - jo, so einfach ist das. Man zahlt eine “Barfine” (bekommt die Bar als Auslöse für das Huhn) von etwa 200 Baht und macht sich auf in Richtung Hotel. Am nächsten Morgen drückt man ihr etwa 1000 Baht (ca. € 20) in die Hand und das war’s.

Ich weiß auch nicht, die einfachsten Sachen sind oft am schwierigsten zu erklären ;-))

Seht selber, hier kommen mal einige Bilder vom Beerbarleben in Patong. Kleiner Ausflug ins nächtliche Geschehen sozusagen... Ich habe bei der Auswahl der Pics nicht auf die Schönheit der Mädels geachtet oder besonders nette Situationen ausgewählt. True life! Das erwartet Dich dort wirklich, die ungeschminkte Wahrheit sozusagen...

pix066

 

pix062

 

pix063

 

pix064

 

pix065

pix061

 

pix067

 

pix068

 

pix069

 

pix072

pix070

 

pix071

 

pix075

 

pix076

 

pix080

pix073

 

pix077

 

pix074

 

pix078

 

pix079

pix081

 

pix082

 

pix083

 

pix084

 

pix085

pix086

 

pix087

 

pix088

 

pix090

 

pix091

pix092

 

pix093

 

pix094

 

pix095

 

pix096

pix097

 

pix098

 

pix099

 

pix100

 

pix101

pix102

 

pix103

 

pix104

 

pix105

 

pix106

pix107

 

pix108

 

pix109

 

pix110

 

pix111

pix114

 

pix089

 

pix119

 

pix124

 

pix145

pix112

 

pix113

 

pix115

 

pix116

 

pix117

pix118

 

pix120

 

pix121

 

pix122

 

pix123

pix125

 

pix126

 

pix127

 

pix128

 

pix129

pix133

 

pix150

 

pix144

 

pix134

 

pix153

pix135

 

pix130

 

pix131

 

pix132

 

pix136

pix137

 

pix138

 

pix139

 

pix140

 

pix141

pix142

 

pix143

 

pix146

 

pix147

 

pix148

pix149

 

pix151

 

pix152

 

pix155

 

pix156

pix157

 

pix158

 

pix159

 

pix154

 

pix160

Phuket Ladies...

Ich werde nach und nach das eine oder andere Huhn vorstellen. Erstmal mehr oder weniger “katholisch”, die schwarzen Balken kommen später noch zum Einsatz... Das hier ist Som, Freelancer in Patong. Macht beim Fotografieren immer ein etwas seltsames Gesicht, aber wen soll das stören. Sie ist absolut drauf, macht alles mit, und immer am Lachen. Sie bekam 1000/Tag, ich hatte sie mit Unterbrechungen ein paarmal hintereinander. Absolut problemlos alles, ich habe ihr morgens gesagt dass ich heute etwas anderes vorhabe und sie bei Bedarf wieder angerufen. Handy mitnehmen!!

pix161

 

pix162

 

pix163

 

pix164

 

pix169

pix165

 

pix166

 

pix167

 

pix168

 

pix170

pix171

 

pix173

 

pix174

 

pix180

 

pix184

pix172

 

pix175

 

pix176

 

pix177

 

pix178

pix179

 

pix181

 

pix182

 

pix183

 

pix185

[Home] [Neues aus Phuket] [Phuket2] [Phuket3] [Phuket4] [Phuket5] [Phuket6] [Phuket7] [Phuket8] [Phuket9] [Phuket10] [Phuket11] [Videos]