Und wieder wird’s dunkel...

1305

...zum Glück. Und die Mädels lächeln. Eigentlich waren wir doch zum Spaß hier, oder wie?

Pocoloco???

Ein bisschen verrückt schon. Aber gut verrückt! Wird von 2 deutschen Brüdern geführt der Laden... Liegt an der großen Straße, wenn man zum Löwenkreisel rausfährt, vor der letzten Kurve etwa 100 m auf der linken Seite. Hab die Adresse leider nicht parat, denn den Jungs waren die Visitenkarten gerade ausgegangen. Macht aber nix, kennt jeder in SHV. Ist so eine Art ... open air disse... du kommst rein, Billardtische links, rechts irgendwelche Knuddelsofas, die Bar geradeaus, und dahinter, ja, Zimmer. Eins oder zwei. Ist im Aufbau der Laden, nett, empfehlenswert, um es kurz zu machen. Du kannst da wohnen (übrigens recht groß und sauber, wer das will), oder auch nur gewisse Dienstleistungen der anwesenden Damen in Anspruch nehmen (Massage, Smalltalk, was fällt uns sonst noch ein? Genau das!).

Ich kam rein, ich glaub das war der Abend, an dem ich gefrustet das Hotel verließ um es mir nun erst recht zu geben (die Zicke aus Phnom Penh lag immer noch in meinem Bett). Die Bedienung brachte mir mein Getränk und lächelte schmutzig. OK, vielleicht lächelte sie auch nur schmutzig zurück, genau weiß ich das nicht mehr. Jedenfalls lag ich etwa 10 Minuten später mit ihr in diesem riesigen Bett, und sie zeigte mir, was sie drauf hatte. Das war zwar eher professionell (sie war ja auch nicht mehr die Jüngste, also was wollte ich anderes erwarten?), aber trotzdem gut. Ich meine, richtig gut (für diejenigen, die verstehen, was ich meine).

Nach weiteren 15 Minuten saß ich wieder frisch geduscht an der Bar. BIGGRIN Yep! Gekostet hat’s: Wenig. Schlagt mich tot, ich denke, 10 Dollar. Billiger fickst du in einigermaßen angemessenem Ambiente in SHV nirgends.

Einen Tag später kam ich natürlich wieder rein in den Laden, ich hatte inzwischen meine Zicke ausgecheckt. Da fiel mir diese Thai auf... sie war auch nicht mehr die Jüngste, und etwas, wie soll ich sagen, extrovertiert. Erzählte mir ständig, wie schüchtern sie sei, und daran könne, wenn überhaupt, bestenfalls ein Wodka etwas ändern. Oder höchstens zwei. OK. Sie trank die fünf Wodka in Rekordzeit, welche aber gerade noch ausreichte, um die Regulatorien zu fixieren: Longtime, Muschi rasieren, blasen ohne Ende, Mundschuss. Und hepp!

Im Hotel hat sie auch tatsächlich vertragsgemäß meinen Rasierer zweckentfremdet. So eine blanke Schnalle sieht doch gleich viel netter aus, oder! Das sich anschließende Blasen war durchaus... Durschschnitt. Was hatte ich erwartet... eine Thai in Cambodia, musste das sein... ich hätte in Pattaya oder Bangkok, und auch auf der Insel, jederzeit eine ähnliche Künstlerin gefunden... an jeder Ecke. Ich hätte es hier ja mal mit einer Khmer oder Viet versuchen können, das hätte sich jedenfalls angeboten.

Meine Strafe: Blasen ging so, Nummer so la la. Vor allem aber, dass sie fortwährend davon schwafelte, ich könne ihr doch ein Mobil kaufen. Ja, ein Handy wollte die Dame von mir. Und nicht nur mal eben so angetestet (das verzeiht man den Damen ja gerne mal, wenn sie denn dann das NEIN akzeptieren), sondern sie machte das zum Thema des Abends. So etwas vermiest mir normalerweise meinen Abgang. Hier glücklicherweise nicht... Und sie kam, wie versprochen, zu ihrem Mundschuss. Siehe Foto. Ich habe nicht gewusst, dass Sperma so hässlich machen kann... natürlich habe ich sie gleich ausgecheckt, was mit Lohnabzügen verbunden war. Allerdings bin ich zusammen mit ihr zurück ins POCOLOCO, da ich da noch was zu besprechen hatte. War zwar nicht so geplant, aber “unverhofft kommt oft”...

Also eine wollte ein Motorbike, die andere “nur” ein Mobil. Sehe ich denn wirklich so blöd aus?

Genug erzählt. Hier die Bilder:

1306

 

1307

 

1308

 

1309

 

1310

 

1312

 

1313

 

1311

 

1314

 

1328

 

1327

 

1315

 

1316

 

1318

 

1319

 

1317

 

1320

 

1321

 

1322

 

1323

 

1324

 

1325

 

1326

 

1334

 

1335

 

1330

 

1331

 

1332

 

1329

 

1333

 

Vorne ist das andere ST Zimmer im POCOLOCO zu sehen - nicht schlecht, oder? Und noch ein paar Schnappschüsse... 

1340

 

1336

 

1337

 

1338

 

1339

 

Unterwegs in SHV

Der Victory Hill bei Tageslicht. Hier entwickelt sich etwas, hoffe ich. Die beiden letzten Pics zeigen die riesige Zubringerstraße dorthin bzw. hier geht’s gerade zurück ins Zentrum. Man kann sich so vorstellen, wie weitläufig SHV ist, man braucht halt doch ein Bike (Taxi tut es auch).

1341

 

1342

 

1343

 

1344

 

1345

 

1346

 

1347

 

1348

 

1349

 

1350

 

1351

 

1352

 

1353

 

1354

 

1355

 

1356

 

1357

 

1358

 

1359

 

1360

 

Fotos aus dem Zentrum: Das ANGKOR ARMS (Restaurant) neben dem New Paris Hotel, an der anderen Seite schließt sich die MANGOO BAR an (Mädels werden bei Bedarf vom Blue Mountain herbei telefoniert), gegenüber die Bank mit den Cash Machines, Straßenszenen, die Happy Herb Pizza (ja, auch hier gibt es nun einen Ableger der gleichnamigen Pizzeria aus Phnom Penh), liegt gleich in der Kurve raus zum Löwenkreisel. Letztes Foto diese Straße mit dem Pocoloco.

1361

 

1362

 

1363

 

1364

 

1365

 

1366

 

1367

 

1368

 

1369

 

1370

 

1371

 

1372

 

1373

 

1374

 

1375

 

1376

 

1377

 

1378

 

1379

 

1380

 

Meine Zeit in Sihanouk Ville war irgendwann abgelaufen, schade, es hat mir dieses Mal wirklich wieder sehr gut gefallen hier, wie ich eingangs bereits sagte. Abschließend kann ich hinzufügen, dass ich mir fest vorgenommen habe, das nächste Mal alleine herzukommen, ohne Begleitung aus Phnom Penh oder sonst woher. Mädels gibt es genug, und ich will mir dann auch etwas mehr Zeit nehmen, etwa 10 oder 14 Tage. Einziger Nachteil in SHV sind die teils übertriebenen Preisvorstellungen der Mädels/Puffs/Mamasans, wie auch immer. Mit etwas mehr Zeit im Rücken hat man eine bessere Verhandlungsbasis, denn ich denke, 40 USD für eine LT vom Phnom Kiu z.B. (Blue Mountain) sind einfach unrealistisch, werden aber offenbar von einigen bezahlt. Ich bin ja wirklich kein Billigheimer, aber die Preise müssen schon im Verhältnis stehen.

Die Taxifahrt nach Phnom Penh, wo ich noch für ein oder zwei Nächte im Big Luck eincheckte, verlief wie immer reibungslos (40 USD) und dann war auch endgültig der Moment des Abflugs gekommen.

1381

 

1382

 

1383

 

1384

 

1385

 

1386

 

1387

 

1388

 

1389

 

1390

 

1391

 

1392

 

1393

 

1394

 

1395

 

So Kids,

ich hoffe es hat Euch wieder etwas Spaß gemacht, und ich konnte ein paar Eindrücke von diesen Reisezielen vermitteln. Vielleicht konnte ich dem einen oder anderen darüber hinaus ein paar verwertbare Tipps und Infos für den nächsten Urlaub geben. Würde mich freuen!

In diesem Sinne,

besten Gruß und viel Spaß,
Grubert

_PFEIL2

Zurück zum Anfang...

Homepage...

[Home] [cam1] [cam2] [cam3] [cam4] [cam5] [cam6] [cam7] [cam8] [cam9] [cam10] [cam11] [cam12] [cam13] [cam14] [cam15] [cam16] [cam17] [164] [172] [173] [174] [175]