Sihanouk Ville

Wikitravel: Sihanouk Ville (Kompong Som)

1047

Unterwegs - Anreise:

1048

 

1049

 

1050

 

1051

 

1052

 

Gewohnt habe ich wieder mal im Golden Castle, gleich am “Löwen Kreisel” gelegen (s. Hoteltipp auf der Homepage). Diesmal in der größten Suite, runtergehandelt auf 45 USD (50). Da war sogar eine Sauna im Zimmer... wer’s braucht. Den Whirlpool kann man allerdings vergessen, zu wenig Wasserdruck. Ansonsten: Top!

Hotel, Bad, Zimmer, Ausblick: 

1053

 

1060

 

1061

 

1058

 

1056

 

1059

 

1055

 

1054

 

1057

 

1062

 

In SHV hat’s mir wieder unglaublich gut gefallen. Das Städtchen ist im Kommen... Ein Mädel mitzubringen war im Grunde unnötig, es gibt genug Möglichkeiten. Die Bretterpuffs am Hafen (neben der Khmer Disse BIBA) sind in Betrieb, Blue Mountain mit den Vietpuffs ebenfalls. Es gibt neuerdings (kannte ich jedenfalls noch nicht) den “Victory Hill”, dort eine kleine Straße mit etwa 20 Bars und Restaurants. Shorttime Hotel gleich in der Nähe (gute Zimmer, 5 USD). Nicht schlecht!

Den besonderen Reiz des Städtchens machen für mich dessen Weitläufigkeit aus und die Strände. Motorbike mieten (3-5 USD/Tag), Mädel hintendrauf, rumkurven, an die Beaches fahren, einen im Wasser versenken. Urlaubsfeeling wie auf einer Insel!

Beaches

0-shv_map2a 0-shv_map1a

Diese Strände habe ich hauptsächlich besucht: Vicory und Independence Beach (viele Strandbuden, kleine Restaurants, Liegestühle usw.)

Ochheuteal Beach, hier gibt es neben etwas gepflegterer Infrastruktur auch viele Hotels. Es gibt noch mehrere einsamere Strände etwas weiter außerhalb, jedoch ohne irgendwelche Infrastruktur.

Bilder vom Victory und Independence Beach: Einfachste Hütten, die Leute sind arm und freuen sich, wenn mal jemand vorbeikommt um einen Nachmittag dort zu verbringen. Es gibt kalte Getränke und eine bescheidene Auswahl an Speisen. Keine Jet Skies, dafür kann man für ein paar Cent aufgeblasene Gummischläuche mieten. Strandverkäuferinnen offerieren frische Früchte und allerlei Süßigkeiten, Chips usw. Riesenshrimps werden fertig gegrillt und mit einer leckeren Pfeffersauce verkauft, 5 Stück für einen Dollar. Man kann sich auch die Fingernägel machen, oder sich eine Massage verpassen lassen. Allerdings sind mir insgesamt 3 der morschen Liegestühle unter dem Hintern zusammengebrochen. Wahrscheinlich wiege ich soviel wie 2 Khmermänner...

Zum Vergleich: Die letzten 3 Bilderreihen sind am Ochheuteal Beach aufgenommen. Fast fühlt man sich nach Thailand versetzt. Es gibt richtige Sitzmöbel und sogar Tischdecken.

1063

 

1064

 

1065

 

1074

 

1066

 

1067

 

1071

 

1075

 

1076

 

1069

 

1072

 

1073

 

1070

 

1068

 

1077

 

1078

 

1079

 

1080

 

1081

 

1082

 

1083

 

1084

 

1085

 

1086

 

1087

 

1088

 

1089

 

1090

 

1091

 

1092

 

1093

 

1094

 

1095

 

1096

 

1097

 

1098

 

1099

 

1100

 

1101

 

1102

 

1103

 

1104

 

1105

 

1106

 

1107

 

1108

 

1109

 

1110

 

1111

 

1112

 

1113

 

1114

 

1115

 

1116

 

1117

 

1118

 

1119

 

1120

 

1121

 

1122

 

_PFEIL2 _PFEIL1
[Home] [cam1] [cam2] [cam3] [cam4] [cam5] [cam6] [cam7] [cam8] [cam9] [cam10] [cam11] [cam12] [cam13] [cam14] [141] [142] [143] [cam15] [cam16] [cam17]