Thailand

0019

Im “Land of Smiles” (LOS)! Thailand ist mit Abstand das bequemste, freundlichste, sicherste und - auf unser Hobby bezogen - einfachste Reiseland. Das Land, wo Milch und Honig fließen sozusagen. Weswegen ich es Newbies gern empfehle, speziell Pattaya. Welches zudem sicher auch eins der bekanntesten Single Reiseziele weltweit ist. Aber auch Bangkok lockt mit seinen wahrlich unglaublichen Angeboten und Hot Spots in Sachen Spaß. Die Inseln hingegen warten vor allem mit schöner Natur auf, die Pay6 Scene hat sich hier leider etwas zurückgebildet, jedoch findet man nach wie vor genug Gelegenheit zur weiterführenden Kontaktaufnahme mit den Mädels. Chiang Mai im Norden hat sich dagegen zum Besseren gewandelt. Aber eins nach dem anderen... zu den einzelnen Orten kommen wir hier gleich im Anschluss.

In Thailand kann man alles finden. Die größten und besten Vergnügungsmeilen der Welt, die auch noch perfekt organisiert sind. Die Infrastruktur ist an vielen Orten unschlagbar, man muss nichts vermissen. Man kann Erholung am Meer finden, wirklich sehr gutes Essen (Thaifood ist nicht umsonst eine der besten Küchen überhaupt). Nachtleben und Halligalli in Bars und tollen Dissen bis früh morgens oder Abgeschiedenheit und Ruhe. Die Leute sind freundlich und man ist auf uns eingestellt. Wer selbst lächelt wird schnell akzeptiert und angenommen - freilich nur als Urlaubsgast und oberflächlich, aber sollte es mehr überhaupt sein?  

Allgemeines

0021

0022Zur Einreise: Die Anreise aus Mitteleuropa gestaltet sich einfach, Flüge sind ab etwa um die 600 € erhältlich, wobei man darauf achten sollte, dass der Zwischenstopp (meist in den arabischen Ländern) nicht allzu lang ist. Non Stop Flüge bieten z.B. Thai Airways, Swiss und Lufthansa an. Außer einigen Ferienfliegern (Condor bietet saisonabhängig Flüge aus D nach Phuket an) geht es an den Bangkoker Airport Suvarnabhumi, von dem aus sich die Weiterreise an den endgültigen Zielort leicht und bequem arrangieren lässt (Map: vom Airport nach Pattaya). Reisen in Thailand ist einfach und bequem, das entspricht der Mentalität der Bewohner dieses Landes. Ich werde die Anreisemöglichkeiten an die verschiedenen Zielorte jeweils kurz ansprechen.

0024Wohnen: sucht Euch am besten ein Hotel aus dem Net aus, vielleicht habt Ihr ja eine Empfehlung eines Freundes bekommen. Aber Vorsicht, besonders bei den Hotels hat jeder andere Vorstellungen. Ein Kriterium sollte Euer Hotel aber auf jeden Fall erfüllen, so Ihr denn vor allem wegen des Nachtlebens hier seid: zentral sollte es liegen, lange Fahrerei nachts mit den Mädels nervt und kostet wertvolle Zeit. Sucht Euch doch gern ein Hotel aus meinen Hoteltests aus, ich habe jeweils die wichtigsten Kriterien wertfrei benannt, alle Hotels sind auch frei von der Ladyfee Abzocke (bei der man für weibliche Begleitungen über Nacht extra zahlen muss). Es sollte für jeden Geldbeutel und Geschmack etwas dabei sein. Ihr könnt das Hotel z.B. nur für die ersten zwei oder drei Nächte buchen um zu sehen, ob es Euch auch wirklich zusagt. Dann entweder verlängern oder sich etwas anderes suchen.

0026Überall in Thailand gibt es sehr leckeres Essen, Thai Food zählt zu den interessantesten und besten Küchen der Welt. Keine Bange wegen der Hygiene, trotz der Hitze ist auch an Straßenküchen alles für uns gefahrlos essbar. Geht mal mit einem Mädel essen und lasst Euch etwas zeigen. Da die Sache extrem umfangreich (und für viele völlig neu) ist, muss man sich langsam herantasten (Artikel).

Das Gesundheitswesen in Thailand ist auf hohem Niveau, besonders an den größeren Orten gibt es auch internationale Hospitäler. Auslandsreise Krankenversicherung (z.B. Hanse Merkur oder CosmosDirekt) (ab 12€/Jahr) nicht vergessen!

0028aAußerdem besonders erwähnenswert sind die vielseitigen und ebenfalls überall erhältlichen Massagen (jetzt sind mal die “katholischen” gemeint, also ohne Sex). Probiert unbedingt mal eine zweistündige Thai- oder Ölmassage aus. Auch die Beauty Salons waren für mich eine Überraschung. Zunächst kam es mir etwas gewöhnungsbedürftig vor, jetzt jedoch gehe ich überall in Thailand gerne zur Mani- und Pediküre. Oder zum “Ohrensaubermachen”... ja, richtig gehört, das gibt Gänsehaut und kommt vom Gefühl her gleich nach Sex. Natürlich kann man sich auch nur die Haare schneiden lassen... _wink

Reisezeit: Hier gibt es zwei wesentliche Dinge zu beachten, die man aber nicht allgemeingültig auf jedes Reiseziel in Thailand anwenden kann. Man muss je nach Ort differenzieren.

1. Wetter. Die Regenzeit in Thailand geht von Mai - Oktober etwa. Es regnet nicht an allen Orten gleich viel. Phuket z.B. ist als Regeninsel bekannt, es kann passieren, dass man dort wochenlang keinen einzigen Sonnenstrahl sieht. In Pattaya hingegen regnet es normalerweise deutlich weniger und meist nur kurz.

00302. Low- und High Season (wetterunabhängige Betrachtung). Als Low Season wird die Regenzeit bezeichnet, als High Season die Sonnenmonate von November - April (etwa). In der High Season gibt es viele Touristen, die Preise allgemein (vor allem Hotels), aber auch für die Girls sind höher und der Service ist mitunter schlechter. In der Low Season das Gegenteil: niedrigere Preise, das Verhältnis Urlauber : Mädels ist deutlich besser (zu unseren Gunsten) und die Auswahl ist entsprechend größer.

Daraus ergibt sich die Frage, was mache ich daraus?!

Antwort: kommt auf das Reiseziel an. Phuket etwa macht meiner Meinung nach in der Regenzeit wenig Sinn, da es vor allem die schönen Strände sind, die uns auf die Insel ziehen. Bei Dauerregen witzlos. Andererseits regnet es z.B. in Pattaya weniger als anderswo, zudem ist das Wetter dort nicht soooo ausschlaggebend, da der Tagesablauf ein völlig anderer ist. Kommt halt drauf an, worauf man mehr Wert legt, und in welcher Zeit man verreisen kann.

0032In Bangkok sieht es ähnlich aus. Das Wetter ist hier den meisten nicht so wichtig, allerdings kann es ziemlich (sehr) stark regnen, was in einer Großstadt ziemlich nerven kann. Man läuft ja nicht in Shorts und Badeschlappen durch die Gegend, das geht auf den Inseln und in Pattaya. Auch Chiang Mai macht wenig Sinn in der Regenzeit, wenn man sich was von der Landschaft ansehen will oder gar Ausflüge in die Umgebung plant.

Samui könnte und sollte vom Wetter her i.d.R. besser sein, auch beim Spaß hat die Insel aufgeholt.

Einer meiner Expat Freunde sagt immer “ich würde nur während der Low Season nach Pattaya fahren”, dem stimme ich zu. Wer also Spaß will und sich die Zeit aussuchen kann, sollte in der Regenzeit nach Pattaya fahren. Wer für Sonne und Strand kommt, sollte Phuket nur während der High Season besuchen, aber sich darauf gefasst machen, dass es DEUTLICHE Abstriche beim Spaß (horrende Preise und mieser Service bei den Girls) gibt.

Meiner Meinung nach ist die beste Zeit für Phuket Anfang November. Denn dann ist das Wetter oft schon schön, die Tourizahlen sind noch nicht zu hoch, die Mädels sind auch fast alle schon wieder da und deren Kassen sind noch leer. Das motiviert _wink

0034Um eine echte Schlechtwetterphase zu erwischen, s.d. es wochenlang nur regnet, muss man aber überall ziemliches Pech haben. Normalerweise regnet es auch in der Regenzeit täglich zwei oder drei Mal kurz, was sogar als Erfrischung empfunden wird. Die restliche Zeit ist dann oft “durchwachsen”, also Sonne und Bewölkung wechseln sich ab. Ist halt wie immer und überall Glücksache mit dem Wetter. Zumal man sich nirgends mehr drauf verlassen kann bei den sich ändernden klimatischen Bedingungen weltweit.

Was ich niemandem empfehlen würde: eine Reise während der Peak Season um Weihnachten/Sylvester, eigentlich ganz Dezember/Januar. Dann ist es einfach überall zu voll und sie nehmen einen aus wie die sprichwörtliche Weihnachtsgans (Angebot und Nachfrage). Ausnahme: Bangkok. Hier ist es auch zu dieser Zeit erträglich.

__zurueck __weiter
[Maennerparadiese Teil 1] [Inhaltsverzeichnis] [Einleitung] [Thai1] [Thai2] [Thai3] [Thai4] [Thai5] [Thai6] [Thai7] [Thai8] [Thai9] [Thai10] [Kambo] [Bali] [Vietnam] [Phils1] [Phils2] [Phils3] [Phils4] [Phils5] [Phils6] [Phils7] [Phils8]