Ich  hatte anschließend noch 2 Nächte in Pattaya. Die wollte ich logo voll ausnutzen, wer weiß, wann es wieder was Leckeres gibt. Dummerweise legte mich anstatt eines Rudels pattayanischer Bückstücke eine hausgemachte Erkältung um: Die Aircon war mal wieder schuld. Immer das gleiche: Abends zu weit aufgedreht und nachts dann frieren. Dazu kommt, dass selbst mein Soi 6 gestählter Pornokörper nach 4 Wochen einfach alle ist. Die Reserven sind hin. Jeden Tag saufen, Stogies, die Vögelei, das geht an die Kräfte. Da macht man im Falle einer kleinen Erkältung lieber halblang, ich weiß das nur zu gut aus eigener Erfahrung. Sonst haut’s einen richtig um. So leid es mir auch tat, ich machte das einzig Richtige: Ich legte mich 2 Tage allein ins Bett und verließ das Hotel nicht mehr. Ausschlafen war angesagt. Danach ging es mir auch deutlich besser, ich hatte mich erholt.

Hier noch ein paar Pics vom Dach des Sandy Spring, zu mehr hat’s nicht mehr gereicht.

Unten: Traditionell wird im Don Muang Airport vor der Immigration noch ein Süppchen geschlürft, bevor es in die Duty Free Zone mit ihren Käse Sandwiches geht. Deutlich im Hintergrund zu erkennen, der Kasten mit den langen Warteschlangen vor den Beamten. Kurz hinter den Schaltern ist das “Vat Refund Office”, hier kann man sich die Mehrwertsteuer der gekauften Mitbringsel erstatten lassen. Dann rein in den Thai Flieger, Holzklasse, die Stimmung auf dem Nullpunkt.

0286

0287

0288

0289

0290

0291

0292

0293

0294

0295

0296

0297

0298

0299

0300

Letztes Bild oben: In Frankfurt angekommen dann die große Überraschung: Nach dem Aufpicken der Koffer dürfen wir nochmals stundenlang Schlange stehen!

Sie suchten wohl nach toten Hühnern. Es wurde scharf kontrolliert (mich natürlich nicht, weil ich so seriös aussehe, meinen meine etwas jüngeren Freundinnen jedenfalls immer). Nach dem 10,5 h Flug BKK - FRA waren alle Passagiere hellauf begeistert, dass der Zoll eine nette, neue Variante ins Spiel brachte: Schlange stehen, Herr Meier! Und zwar artig. Man fuhr sich gegenseitig mit den Gepäckautos in die Hacken und motzte sich an, um die Langeweile zu vertreiben, gg.

Ich selber bin im Schlangestehen ja ziemlich geübt (nein, Westler), also, immer vorne anstellen. Ist eigentlich ganz einfach, man muss das Prinzip nur erstmal verinnerlicht haben.

Kam so schon schlappe 20 min nach dem Kofferaufpicken dran (schätze die Letzten werden MIN 2-3 h gebraucht haben). Freundliches, zielstrebiges Zusteuern meiner Kofferkarawane (2 Einfamilienhäuser, kennt man ja, Handgepäck fett, + die Klamotten vom Taylor. Konnte kaum noch abbremsen vor den Grünen. Energie = Masse * Geschwindigkeit.

"Suchen sie nach Fressalien?"

Es war die verbreitetste Vermutung innerhalb der Anstehenden, dass das was mit HIV5, ääh, Hühneraids oder so, zu tun haben müsse.

Erstaunt und überrascht der offensiv - forschen Ansprache eines Delinquenten rutschte es aus einem der grünen Kollegen heraus:

"Ähh, ja, teilweise."
"Na prima, ich habe gar nichts Essbares dabei!"
"Aha, Geflügel, Fleisch..."
“Nee nee, habe zwar jeden Tag Hühner gehabt, aber keine ausgeführt."
"Hmm. Alkohol? Zigaretten"
“Nee, ich rauche nicht, trinke nicht, und Mädels passen nicht in den Koffer!"
"Hmmpf. Hahaha!"

Gebrochenes Eis. Handgepäck auf, kurzer Blick, woher die Kameras kommen, ob schon ausgeführt... na sicher.

"Alles klar, gute Weiterreise!"
"Vielen Dank, schönen Dienst noch, ihr habt ja nicht mehr lange!" (um die Ecke bieg)

Ich hab ja nie was zu verbergen. Trotzdem, gefilzt worden bin ich noch nie im Leben. Heute dachte ich eigentlich endlich mal die Frage stellen zu können:

"Wonach suchen sie eigentlich - nach Massagestäben???"

Ich glaube nicht, deswegen noch rot werden zu können.

Rückblick

Die an anderer Stelle versprochenen Bilder meines Kurzaufenthalts in Pattaya (einige Zeit zuvor) werden hier nachgeliefert:

Supersüße Künstlerin von der Beach Road abgeschleppt. Ich hatte ihre ID an der Reception des Hotels abgegeben, um sicher zu sein, dass sie alt genug ist. Das mit den Jahren checke ich zwar auf der ID, aber die Monate nicht. 18, noch etwas unbeleckt, aber talentiert. Sie hatte kein Problem in meinem roten Lackfummel mit mir ins Tonys zu gehen. Kein BH (untypisch für Thais), schwarzer Netzslip, rote Netzstrümpfe.... die anderen Mädels haben schön gegafft. Hier das Tonys noch vor der Renovierung, als noch keine Krankenhaus Atmosphäre herrschte. Auch auf dem Klo, angenehm, man konnte Eiswürfel niederpieseln - und die Accessoires an den Wänden vermittelten die passende, relaxte Stimmung dazu... alles schöne, halbnackte Asiatinnen, da kommt Stimmung auf. Nur bei Claudia Schiffer nicht, aber immerhin der Name passt ja ganz gut aufs Pissoir.

Allerdings, auch dort schon hatte das Tonys die besten Zeiten hinter sich. Die Show früher war wirklich toll. Aber hier: Man schaue sich nur die widerliche Fettrolle in Mädchenkleidern an, ich krieg Ekelpusteln von so was!

Im Hotel noch etwas “Rein - Raus” vorm Schlafengehen, schließlich die Morgennummer. Als ich sie mittags auschecke gebe ich ihr 1200 Baht. Abends wird sie wieder an der Beachroad stehen.

0301

 

0302

 

0303

 

0304

 

0305

 

0306

 

0307

 

0308

 

0309

 

0310

 

0311

 

0312

 

0313

 

0314

 

0315

 

0316

 

0317

 

0318

 

0319

 

0320

 

0321

 

0322

 

0323

 

0324

 

0325

 

0326

 

0327

 

0328

 

0329

 

0330

 

0333

 

0334

 

0342

 

0341

 

0335

 

0336

 

0337

 

0331

 

0340

 

0344

 

0343

 

0338

 

0345

 

0339

 

0332

 

0348

 

0346

 

0349

 

0347

 

0350

 

0351

 

0352

 

0353

 

0358

 

0354

 

0355

 

0356

 

0357

 

0359

 

0360

 

_PFEIL2 _PFEIL1

[Home] [pat1] [pat2] [pat3] [pat4] [pat5] [51] [52] [pat6]