Party Time!

Etwas Spaß auf dem Balkon. Ein Footjob, mal was anderes. Noi ist wieder sehr artig und motiviert und leckt alles, auch inseitig. Sie trinkt viel Wasser, weil sie noch einen Auftrag hat. Nur dass ihr Macker anruft und sie vollsülzt, nervt etwas.

Hinten noch ein paar wenige Pics (ich war zu faul) von einem Dreier. Sie haben mich ordentlich verarztet...

0092

 

0093

 

0094

 

0095

 

0096

 

0097

 

0098

 

0099

 

0100

 

0101

 

0102

 

0103

 

0104

 

0108

 

0105

 

0107

 

0113

 

0145

 

0144

 

0109

 

0106

 

0110

 

0111

 

0112

 

0114

 

0115

 

0116

 

0117

 

0118

 

0119

 

0121

 

0122

 

0123

 

0126

 

0124

 

0125

 

0127

 

0135

 

0139

 

0120

 

0128

 

0129

 

0130

 

0131

 

0132

 

0133

 

0134

 

0136

 

0137

 

0140

 

0146

 

0147

 

0148

 

0149

 

0150

 

Koh Larn

Wir mieten uns für einen Tag ein Speedboot nebst Skipper an der Beachroad. Dort treiben sich alle paar Meter die Schlepper rum und rufen schon von weitem: “Boat, Sir?” Meine Preisvorstellung, für 1200 Baht an einen der kleineren Strände gefahren zu werden, kann ich nicht durchsetzen. Man macht mir klar, dass der Sprit teurer geworden sei. Ich habe natürlich auch davon gehört und zahle den höheren Preis: 1500. Natürlich bekommt der Schlepper seinen Teil davon.

Ich bestehe aber auf einem der kleineren Beaches, weil ich das Gedränge und die vielen Boote im Wasser nicht mag. Außerdem will ich einen versenken, und da machen sich Zuschauer nun mal nicht so gut.

Der Skipper ist freundlich, fährt mich aber exakt zu dem großen Strand, an dem ich bis jetzt immer gelandet bin. Ich reklamiere, und er erzählt mir was von fallendem Wasser, bei Ebbe sei der kleine Strand nicht zu erreichen. Ich glaube ihm nicht und bestehe auf die Einhaltung der Abmachung. Der so genannte “kleine Strand” ist nur ein paar Meter weiter, aber auch nicht gerade idyllisch. Außerdem scheint das mit der Ebbe zu stimmen. Ich gebe auf und lasse mich wieder an den großen Strand schippern.

Es muss wohl tatsächlich relativ kleine, einsamere Strände geben auf dieser Insel, aber dafür muss man tiefer in die Tasche springen. Ich nehme es mir für das nächste Mal endgültig vor, das auszuprobieren. Vielleicht wäre es nicht doof, sich das Ganze (etwa 3000 Baht) mit einem oder mehreren Freunden zu teilen. Groß genug sind die Boote ja wahrlich. Und früher los am Tag sollte man in dem Fall, um es auszunutzen.

Der Skipper lotst uns in “sein” Restaurant, es trägt den Namen “Number 6”, weil er da selber abhängt und wir so schnell Bescheid geben können, wenn wir wieder zurück wollen. In Wahrheit verhält es sich freilich so, dass er dort Provision erhält, wenn wir etwas verzehren. Denn mit der Rückfahrt das hätte man auch per Mobil regeln können.

“Was soll’s” denke ich, ein Restaurant wird so gut oder schlecht sein wie das andere und stimme zu. Wir haben aber Glück, denn im krassen Gegensatz zum letzten Mal bekommen wir richtig gutes Thaifood, wenn auch nicht gerade zum Thai Preis.

Mit Einlochen ist hier natürlich nichts drin, also paddeln wir etwas herum und ich muss mich damit begnügen, dass Noi mir unter Wasser etwas den Schwengel schubbert. Später mieten wir ein Jetski, 30 Minuten 900 Baht - trotz zäher Verhandlungen nicht weiter runterbekommen von den 1000. Die Jungs wissen doch ganz genau, da ist einer mit seinem Chick, und der WILL fahren.

Also raus aufs offene Meer, leider sind die Wellen fast schon zu groß. Ich prügle das Teil durch das spritzende Wasser, wir fliegen ganz schön durch die Luft manchmal. Das geht ganz schön in die Arme und Hände. Noi kreischt in einer Tour, und als ich sie auch mal fahren lasse, weiß ich warum. Da hinten drauf fühlt man sich verdammt ausgeliefert.

Am späten Nachmittag machen wir uns wieder auf die Socken in Richtung Pattaya, wo das Hotel, eine kalte Dusche und eine Massage auf mich warten...

0209

 

0189

 

0186

 

0188

 

0190

 

0191

 

0187

 

0192

 

0193

 

0194

 

0195

 

0196

 

0197

 

0198

 

0199

 

0200

 

0201

 

0202

 

0203

 

0204

 

0205

 

0206

 

0207

 

0208

 

0210

 

0211

 

0212

 

0213

 

0214

 

0215

 

0216

 

0217

 

0218

 

0219

 

0220

 

0221

 

0222

 

0223

 

0224

 

0225

 

0226

 

0227

 

0228

 

0229

 

0230

 

0231

 

0232

 

0233

 

0234

 

0235

 

_PFEIL2 _PFEIL1

[Home] [pat1] [pat2] [pat3] [31] [32] [pat4] [pat5] [pat6]