Nightlife

Auch das gibt’s auf Samui. OK, das Kapitel wird nicht so fett ausfallen, die Insel ist nun mal so. Dissen in Chaweng: GREEN MANGO und SOLO. GREEN MANGO fand ich nur ätzend - 1000 besoffene Jung Neckermänner nebst (mitgebrachter) Begleitung. Das war da immer dermaßen voll, echt nicht. Die sind sich da wirklich nur gegenseitig auf den Füßen rumgestanden. So was wie die heimische Eckkneipe zu Sylvester, nur Open Air, und viel, viel größer.

Das SOLO hingegen fand ich persönlich deutlich ansprechender. Personenkontrolle am Eingang, innen riesiges Teil, mit mehreren Tanzflächen und verschiedenen DJs. Jede Menge Freelancer. Kaum war ich mal 2 Minuten “unbeaufsichtigt”, z.B. weil ich mal auf’s Klo musste, wurde ich auch schon mehr oder weniger deutlich angegraben. Die Qualität (Verzeihung aber irgendwie muss ich es ja sagen) der Hühner nicht so doll, aber da war mit Sicherheit was zu finden für den individuellen Geschmack. Auch ein paar recht junge Schnitten halt. Deren Preisvorstellungen habe ich nicht selbst abgecheckt, sorry, immerhin war ich mit meiner aktuellen Verlobten da. Aber nicht gerade billig, was ich so hörte von anderen Jungs. Ehrlich gesagt sind die Chicks da im Schnitt älter als anderswo, und ich war froh, dass für mein leibliches Wohlergehen bereits gesorgt war...

Die beiden angesprochenen Dissen liegen By the Way nahe beieinander, kaum 200 m von unserem Hotel entfernt in einer U - förmigen Straße. Da sind dann auch einige Bierbars, etliche Fressstände und - die beiden Gogos, auf die kommen wir später noch zu sprechen.

Pics: Oben meine Else beim Abtanzen. Da sieht man nebenher auch etwas von der Scene und dem Angebot. Dann draußen in den Bierbars, die üblichen Kleinkinder bei der Arbeit (die verkaufen meist Blumen und sind süß und frech). Natürlich halte ich mich wieder an meine selbstauferlegten Regeln und kaufe NIEMALS etwas von ihnen, auch wenn es sehr schwer für sie ist, das einzusehen. Ich unterstütze keine Kleinkinderarbeit. Allenfalls eine Cola bekommen sie von mir spendiert, wohl wissend, dass sie von etwaigen Verkäufen eh nichts haben. Die bekommen das Geld (nebst eventuellem Tip) selbstverständlich von ihren Sklaventreibern wieder abgenommen. Schon widerlich mit anzusehen, wie so mancher Typ sich produziert und den Mädels einen ganzen Strauß Blumen abkauft. Wahrscheinlich in der irrigen Annahme, ein netter Kerl zu sein.

Die Qualität der sich dort anpreisenden Damen, wenn wir schon bei dem Thema sind, fällt hier noch einmal gewaltig und erreicht Lamai Niveau. 35 jährige Mädels zeigen was sie drauf haben und geben richtig Gas, je später in der Nacht, desto doller. Oh my Buddha!

Das WC ist in einer Seitenstraße, einmal begleite ich meine Holde und muss aus meiner Kabine heraus mitanhören, wie sie plötzlich anfängt zu schreien wie das sprichwörtliche Schwein am Spieß. Ihre Tür ließ sich nicht abschließen, und ein Farang überraschte sie mitten bei der Arbeit auf dem Hock - Klo. Der arme Kerl, ein junger Bodybuilder Typ, konnte wirklich nichts dafür und entschuldigt sich in einer Tour - bei mir! OK, shit happens.

Unten noch ein paar Fotos bei Tageslicht, für eine bessere Übersicht.

0144

 

0145

 

0146

 

0147

 

0148

 

0150

 

0151

 

0152

 

0149

 

0153

 

0154

 

0155

 

0159

 

0161

 

0156

 

0160

 

0158

 

0163

 

0162

 

0164

 

0157

 

0165

 

0166

 

0167

 

0168

 

0173

 

0172

 

0171

 

0174

 

0170

 

0178

 

0169

 

0175

 

0176

 

0177

 

Let’s Party!!!

OK Kids, das hier ist nicht Pattaya oder Bangkok. Patpong, Soi 6 und der ganze Schmutz ist in unerreichbarer Ferne. Und Grubert ein Liebeskasper. Keine Parties mit 6 Hühnern im Whirlpool, sondern Hausbackenes aus dem heimischen Schlafzimmer. Was habt Ihr erwartet? Wir sind auf Samui...

Immerhin lassen die ersten “nackten Tatsachen” dieses Berichts etwas von den Qualitäten meines aktuellen Huhns erahnen... und das “falsche Piercing” wird später noch zu einem echten, versprochen. Lasst Euch überraschen. Aber goile Nippel, oder etwa nicht? Und soviel steht fest: sie ist ein... Good Girl!

0179

 

0183

 

0180

 

0181

 

0182

 

0184

 

0186

 

0185

 

0187

 

0188

 

0191

 

0189

 

0190

 

Unterwegs auf Samui

Ein kleines Highlight, in mehrfacher Hinsicht, ist das Restaurant “Big Rock”, oder auf gut Thai “Hin Yai”. Hatte ich hier doch schon vor Jahren mit Nok, der kleinen Bläserin aus der “Pumpstation” in Pattaya (s. CD), oft abgehangen und das Essen, die Aussicht und die gute Laune genossen, die sich irgendwie automatisch einzustellen scheint, sobald man dieses Lokal betritt.

Warum diese fast superlativen Worte? Weil es eigentlich mit das Beste ist (wenn man mal den Sex, den man schließlich überall im “gelobten Land” erleben kann), was du auf Samui erwarten kannst, und zwar in konzentrierter Form: Das Essen ist spitze, denn es ist Thaifood, so wie es die Thais lieben. Nimm eine Eingeborene mit, und sie zeigt Dir, wie es geht. Schmecken wird es ganz von selber. Die Preise sind angemessen - Touripreise sind es wahrlich nicht.

Dann: Der Ausblick. Jaja, ich weiß, da kommt wieder der Romantiker in mir durch. Aber da müsst ihr mal gesessen haben... einfach grauenhaft schön! Das ganze dann, und das ist sicher einer der Punkte die man nicht wirklich erklären kann, sondern erlebt haben muss, um ihn zu verstehen, in einer irgendwie entspannten Atmosphäre, ich meine, die Leute da (Service) sind einfach nett und stressfrei. Das passt dann alles zusammen. Also auch in diesem Urlaub hab ich da so manche Stunde abgehangen, gegessen, aufs Meer geglotzt, die Stimmung genossen, und auch Spaß gehabt. Wir haben ziemlich rumgealbert, so nach dem zweiten Bier stellt sich das ganz von selbst ein. Und voll habe ich es da eigentlich nie erlebt... man ist unter sich.

Schade, dass man das nicht in Dosen verkaufen kann - Inselfeeling, Samui pur.

Ihr findet den Laden übrigens zwischen Chaweng und Lamai. Auf halber Strecke etwa, links das Meer, rechts riesige Felsen (daher auch der Name). Nicht zu verfehlen eigentlich, wenn man die Augen aufmacht.

Hier ein paar Ausschnitte - und Einsichten:

0194

 

0199

 

0192

 

0193

 

0197

 

0198

 

0205

 

0202

 

0200

 

0201

 

0203

 

0196

 

0195

 

0204

 

0206

 

0207

 

0208

 

0209

 

0210

 

0211

 

0212

 

0213

 

0214

 

0215

 

0216

 

0217

 

0218

 

0219

 

0220

 

0221

 

0222

 

0230

 

0223

 

0224

 

0225

 

0226

 

0227

 

0228

 

0229

 

0231

 

_PFEIL2 _PFEIL1

[Home] [sam1] [sam2] [sam3] [31] [32] [33] [sam4] [sam5] [sam6] [sam7] [vids]