Schwarze Girls

0105

Die Fraktion der schwarzafrikanischen Mädels wird scheinbar immer größer in Pattaya. Die beiden hier waren recht nett und konnten es gut, incl. lesbian. Leider waren sie sehr fotoscheu, was die Hardcore Action angeht. Standen an der Beach Road Höhe Mike Shopping Mall, dort stehen oft schwarze Mädels. Habe eine von ihnen später einzeln erneut gebucht, per Smartphone. Auch wenn beide nicht wirklich meinem Ideal von skinny Bodys entsprachen. Die Freunde der Bratarsch Abteilung wird hier eher fündig und glücklich.

0106

 

0107

 

0108

 

0109

 

0110

 

0111

 

0112

 

0113

 

0114

 

0115

 

An dem Abend habe ich beide erst mal blasen lassen, abwechselnd und zusammen. Danach haben sie sich gegenseitig etwas auf der Couch verwöhnt, vor allem lecktechnisch. Anschließend wurden beide von mir abwechselnd von hinten bedient. Der Schuss ging in beide Mündchen, sie haben sich brav hingekniet und die Köpfchen zusammengesteckt. Sah nett aus, weiße Sahne auf Schokocreme...

 

Alles in allem wieder eine gute Erfahrung mit Afrikanerinnen in Pattaya. Fair, nett, engagiert und preislich im üblichen Rahmen (Beach Road Niveau).

0116

 

0117

 

0118

 

0119

 

0120

 

0121

 

0122

 

0123

 

0124

 

0125

 

0126

 

0127

 

0128

 

0129

 

0130

 

0131

 

0132

 

0133

 

0134

 

0135

 

Mahlzeit!

0136

An kulinarischer Auswahl mangelt es wahrlich nicht in Pattaya. Es gibt ALLES. Wer nicht immer Thaifood essen mag findet genügend Alternativen. Ich gehe in letzter Zeit oft und gerne ins “Volare” in Soi Buakhao, ein sehr guter Italiener - und man sitzt ganz gut wie ich finde. Draußen ist immer Betrieb und es gibt was zu sehen (die beiden ersten Bildreihen).

 

Ansonsten finde ich den Seafood Market in der Klang sehr gut und erwähnenswert, hier gibt es authentisches Thaifood zu angemessenen Preisen (sehr preiswert). Meistens esse ich dort meinen Lieblingsfisch “Plaa Krapong Nüng Manao” (mit viel Zitrone und Knobi). Es gibt aber nicht nur Fisch und Seafood, auch eine Menge anderer Thaigerichte.

 

Die vielen kleinen Thaiküchen sind fast immer gut, z.B. gleich neben dem Volare ist eins. Je einfacher die Einrichtung, umso besser. Gehen dort auch Thais zum Essen hin, ist man auf der sicheren Seite. Ausprobieren!

 

Wer Thaifood mal etwas stilvoller (und deutlich teurer) essen mag, geht ins “Siamese Cuisine” in Naklua, ein paar Meter hinter dem Deutschen Eck. Auch internationale Gerichte und eine akzeptable Weinauswahl.

0137

 

0138

 

0139

 

0140

 

0141

 

0142

 

0143

 

0144

 

0145

 

0146

 

0147

 

0148

 

0149

 

0150

 

0151

 

0152

 

0153

 

0154

 

0155

 

0156

 

0157

 

0158

 

0159

 

0160

 

0161

 

0162

 

0163

 

0164

 

0165

 

0166

 

0167

 

0168

 

0169

 

0170

 

0171

 

0172

 

0173

 

0174

 

0175

 

0176

 

0177

 

0178

 

0179

 

0180

 

0181

 

0182

 

0183

 

0184

 

0185

 

0186

 

0187

 

0188

 

0189

 

0190

 

0191

 

0192

 

0193

 

0194

 

0195

 

0196

 

0198Ein paar unvermeidliche Dinge müssen erledigt werden... habe auch diesmal wieder einen Mietwagen gebucht für die paar Tage. Ich will ja doch etwas rumfahren, z.B. zu den Thaipuffs an der Suk usw. Moped ist mir in Patty zu gefährlich und das Auto kostet nur wenig mehr. Zudem kann ich im VT6 prima parken.

 

Im Tukcom (Shopping Mall für Elektronik und allerlei Fake Software) in der South Pattaya Road hole ich mir eine Simcard fürs Smartphone. Die muss man eigentlich registrieren lassen mit dem Pass. Eigentlich.

 

Geld abheben an einem der vielen ATMs (auch im VT6 ist einer): ich bringe es tatsächlich fertig, meine Kreditkarte in einem der Geldautomaten stecken zu lassen und so zu verlieren. Habe ich erst am nächsten oder übernächsten Tag bemerkt. Blöd, saublöd. Zum Glück ist nichts passiert (nach wenigen Sekunden ziehen die Automaten die vergessene Karte ein) und zum Glück habe ich mehrere von den Teilen. Ansonsten wäre man auf Cash angewiesen. Die vielen Wechselstuben schließen abends.

 

Der Fußweg vom Hotel zur Soi Buakhao ist kurzweilig, es geht durch schmale Gassen und vorbei an vielen Bierbars. Auch das Pattaya Memorial Hospital ist gleich um die Ecke; zum HIV Test, dem ich mich immer unterziehe, wenn ich in Pattaya bin, um den Mädels, die mit Gummi vögeln wollen, etwas vorzeigen zu können, kann ich ebenfalls zu Fuß gehen. Nach der Blutentnahme zahle ich die ca. 1000 THB und verbringe die ca. einstündige Wartezeit im Central Festival. Danach hole ich das grüne Attest ab und packe es in meine Urlaubspatte.

 

Zum Haarschneiden gehe ich immer in die Soi Buakhao, habe meinen Stamm Barber, kostet dort 80 Baht oder haben sie jetzt auf 100 erhöht. Für Mani- und Pediküre gehe ich fast nur noch ins Savanna, ebenso für die Massagen. Die können es und es ist nicht teuer. Also ich rede jetzt von Thai- Öl- und Kräutermassagen, die “katholischen” also, die mit Happy End gibt’s woanders.

0199

 

0200

 

0201

 

0202

 

0203

 

0204

 

0205

 

0206

 

0207

 

0208

 

0209

 

0210

 

0211

 

0212

 

0213

 

0214

 

0215

 

0216

 

0217

 

0218

 

0219

 

0220

 

0221

 

0222

 

0223

 

Streifzüge mit dem Auto, Bahtbus oder per pedes durch das nächtliche Pattaya, immer auf der Suche nach Mrs. Right. Die Beach Road ist in weiten Teilen verwaist, auf dem Stück nördlich Mike Shopping Mall stehen nur vereinzelt Künstlerinnen. Oft ältere Modelle, auch Ladyboys, die im Halbdunkel auf unkritischere Kundschaft warten oder auf angetrunkene, die die Falten oder das wahre Geschlecht nicht bemerken. Erst hinter der Mall bis nach Mitternacht mehr Mädels und Gathoeys.   

0224

 

0225

 

0226

 

0227

 

0228

 

0229

 

0230

 

0231

 

0232

 

0233

 

0234

 

0235

 

0236

 

0237

 

0238

 

0240Tagsüber eher in eine der vielen Massagen z.B. in Soi Buakhao, oder zum Blow Job in die Pump Station. Oder in einen der vielen Clubs wie die Telephone Bar, mein Favorit. Ich bekomme auch diesmal wieder das volle Programm incl. Zungenanal von den beiden Mädels, die ich mir in der schummrigen Bar aussuche. Es sind nicht die aller frischesten, aber sie wissen wie’s geht - und sie machen es.

 

Auch Club 4 und die Bars daneben sind nicht zu verachten. Man fährt am “Full Love Inn” vorbei, einem Short Time Hotel. Das Zimmer kostet um die 250 Baht für ein paar Stunden. Freilich kann man sich auch tageweise einmieten, für das Doppelte etwa.

 

In den vielen Thai Massagen geht es hingegen erst mal nicht um Sex, allerdings kommen fast immer Angebote für “Specials”... Hand oder Blow Job, auch das alte Rein- Raus Spiel ist nicht unbekannt. Nachdem einen die Masseuse langsam aber sicher geil gemacht hat, ist Widerstand praktisch zwecklos...

0246

 

0248

 

0247

 

0249

 

0250

 

0251

 

0252

 

0253

 

0254

 

0255

 

0256

 

0257

 

0258

 

0259

 

0260

 

0241

 

0242

 

0243

 

0244

 

0245

 

Die Thai Brothels an der Sukhumvit sind immer eine gute Alternative, wenn man mal wieder etwas anderes sehen will. Los geht es dort am frühen Nachmittag bis etwa Mitternacht, würde ich sagen. Dort suche ich mir gelegentlich eine süße Maus aus. Oft sind sie unrasiert und sprechen kein Englisch. Thailike halt.

0265

 

0264

 

0261

 

0262

 

0263

 

Sie hier war so eine. Nachdem ich mit der Mamasan in der Bar, hier kann man auch prima Karaoke machen, über den Preis gesprochen und diesen bezahlt habe, verdrücke ich mich - wie meist - in das “Sugar House”, ein Short Time Hotel ganz in der Nähe. Man kann freilich auch gleich im Haus bleiben, es gibt Zimmer in fast jedem Puff. Oder ein Haus weiter. Zuerst sind manche Mädels etwas scheu, da sie mit uns Farang normalerweise keinen Kontakt haben, doch das gibt sich meist sehr schnell.

 

Sie war lieb und nett, es gab eher Blümchensex. Man sollte nichts Außergewöhnliches diesbezüglich erwarten. OK es gab Mundschuss gegen 200 Tipp (100 gibt’s eh immer bei mir)...

0266

 

0267

 

0268

 

0269

 

0270

 

__zurueck __weiter
[Inside Pattaya] [ip1] [ip2] [ip21] [ip22] [ip23] [ip24] [ip25] [ip26] [ip27] [ip28] [ip3] [ip4] [ip5] [ip6] [ip7] [ip8] [ip9]