Ladyboys

0673

Eigentlich bin ich nicht so der Spezialist fürs “dritte Geschlecht”. Hab mir in Vergangenheit gelegentlich hier und da aber schon mal einen blasen lassen. In Patong habe ich eigentlich immer sehr hübsche Gathoeys gesehen, nicht so diesmal. Dazu muss ich sagen, auf die federgeschmückten, glitzernden Gestelle aus den Shows habe ich gar keinen Bock, mir ist das alles zu tuntig.

 

Ich war in der “Cocktails & Dreams” Bar, die nach wie vor im alten Tiger Complex ist, der ja eigentlich abgebrannt ist. Aber eben nicht ganz. Habe mir dann auch eine “Lady” mitgenommen, um im Hotel ein paar nette Pics zu schießen und mir halt einen blasen zu lassen. Pics habe ich ein paar gemacht, aus dem Blow Job wurde nichts, denn im Zimmer stellte sich heraus, dass der Dreibeiner GAR KEINE Titten hatte, was selbst mir zu wenig war. Es stand da also mehr oder weniger ein Kerl vor mir, was mir die Sache doch vergällte. Immerhin, es war ganz lustig und mit viel Lachen verbunden.

 

In der Bar arbeiteten sogar noch ein paar der LBs aus meinem letzten Phuket Bericht, der eine (letzte Foto Reihe) hatte es mit seinem “Glas bleibt auf Titte stehen Trick” sogar bis aufs Cover der CD geschafft. Alles nichts für mich...  

0674

 

0675

 

0676

 

0677

 

0678

 

0679

 

0680

 

0681

 

0682

 

0683

 

0684

 

0685

 

0686

 

0687

 

0688

 

0689

 

0690

 

0691

 

0692

 

0693

 

0694

 

0695

 

0696

 

0697

 

0698

 

0699

 

0700

 

0701

 

0702

 

0703

 

Girls...

0705

...kann ich im Grunde nicht wirklich mit dienen. Die einzige, die halbwegs brauchbar war ist diese hier, ein Mädel aus dem “Schlampendreieck” (Soi Kebsap). Ich habe mir dort eine “Massage” von ihr verpassen lassen, d.h. eine Stunde in der Kabine, in der es recht schnell zur Sache ging. Ich habe nach 5 Minuten des üblichen Smalltalks und kurzem Anblasen reingesteckt, was ich in der Atmosphäre dort auch ziemlich geil fand. Mal wieder nur die Matratze auf dem Boden und ein paar dünne Vorhänge, die den “Raum” zum Flur hin abtrennten, wo laufender Publikumsverkehr war.

 

Danach habe ich sie sicher 6 - 8 Mal ins Hotel bestellt für Short Time. Das hat jedes Mal 2000 gekostet incl. der “Barfine”. Das Mädel war ja nett und schön, aber dass irgendwas nicht mit ihr stimmte hab ich gleich am ersten Abend gemerkt. Ich wusste nur nicht, was. Es stellte sich aber nach ein paar Tagen raus, sie war eine Volllesbe mit fester Lebensabschnittspartnerin. Ich war auch ein paar Mal mit ihr unterwegs, richtig gut war es nie. Sie konnte auch nicht gut blasen.

 

Eins muss ich ihr aber lassen, Reinstecken war richtig gut mit ihr. Das hat voll gepasst. Es lief also meist so ab: 5 Minuten anblasen, dann 20 Minuten Rein - Raus in diversen Stellungen, Abschuss, das war’s...

0706

 

0707

 

0708

 

0709

 

0710

 

0711

 

0712

 

0713

 

0714

 

0715

 

0716

 

0717

 

0718

 

0719

 

0720

 

Zu ihrem Geburtstag waren wir im “Big C”, ihren Geburtstagskuchen und die Getränke für Ihre Party in der Bar kaufen. Bezahlen durfte selbstverständlich ich. Übrigens haben sie mich sogar dort im Big C ein paar Tage später an der Kasse bescheißen wollen, finde ich echt hart. Ich habe im Weggehen von der Kasse auf mein Wechselgeld geschaut und bemerkt, dass genau 200 Baht fehlten. Ich bin zurück, habe das Geld nebst Kassenbon der Kassiererin in die Hand gedrückt, und die wusste sofort bescheid - ohne eine weitere Bemerkung bekam ich umgehend den richtigen Betrag ausgehändigt. Ich hab so was ein paar Mal zu viel erlebt auf der Insel bei diesem Trip, um das noch als Ausnahme durchgehen zu lassen. Ich denke Abzocke und Verarschung der Touristen ist dort mittlerweile ganz einfach normal und an der Tagesordnung.

 

Die Party war langweilig, zwischendurch sind wir, weil ich mich gelangweilt habe, in ihre Stammbar nach Karon gefahren, wo ich die Getränke für ihre Freundin bezahlen durfte. Auf gut deutsch gesagt war der Abend komplett besch...

 

Ansonsten habe ich mädelstechnisch wie bereits angedeutet diesmal schlicht nichts erlebt auf der Insel. Abgesehen von den Blow Jobs in der Lolitas Lounge und einigen wirklich unangenehmen Erfahrungen in Soi Kebsap und ein oder zwei Anläufen an der Beachroad bzw. 2nd Road mit Sexmassagen, jedenfalls waren die so gedacht, ist praktisch nichts gelaufen. Ach ja, das Siam Hotel in Phuket Town.

 

Erwähnenswert beim Stichwort “Massagen” ist noch, dass ich als alter Freund von “katholischen” Thaimassagen etwa 10 Stück ausprobiert habe. Ich wollte keinen Sex, sondern eine Massage. Alle (!!!) Massagen waren grottenschlecht, aber jede, wirklich jede der 10 Masseusen, vom 18jährigen Nachwuchstalent mit 5 Wörtern Englisch bis zur Uralt Oma haben mir einen Handmops angeboten (OK, außer in der Sauna). Zwei Mal bin ich bei etwas hübscheren Modellen schwach geworden und hab mich händisch entsaften lassen. Eigentlich nicht mein Ding, aber irgendwie war ich teilweise schon notgeil. Das kann’s nicht sein im Land of Smiles Freunde, echt nicht...

 

Auch der Umstand, dass da irgendwelche Tanten hingesetzt werden, die wirklich NULL Ahnung von Massagen haben, zeugt davon, dass Touristen hier nicht mehr ernst genommen werden. Offenbar kommen sie damit bei den meisten durch. Ich denke der typische Phuket Urlauber ist Ersttäter in Sachen Thailand und mit denen kann man es natürlich leicht machen - in jeder Beziehung.

0721

 

0722

 

0723

 

0724

 

0725

 

0726

 

0727

 

0728

 

0729

 

0730

 

0731

 

0732

 

0733

 

0734

 

0735

 

__PFEIL1 __PFEIL2
[Home] [phuwyg1] [phuwyg2] [phuwyg3] [phuwyg4] [phuwyg5] [phuwyg6] [phuwyg7] [71] [72] [73] [phuwyg8]