Mahlzeit!

angnew0915

Das Essen ist doch schon ein wichtiges Thema, darum auch dazu ein paar Sätze. Die Philippinen sind nicht Thailand, und die Phili Küche ist eher fett alá “Futtern wie bei Muttern”. Man kann es aber überleben, wenn man die richtigen Anlaufstellen hat, sogar ganz gut.

 

Als erstes möchte ich die Margarita Station nennen, meine Lieblingsstelle für Frühstück, zwischendurch und auch abends. Nachts kann man mit seiner Schönen der Nacht einfallen und noch ein paar Kalorien einlegen, was bei den Mädels meist sehr willkommen ist.  Die MS ist 24/7 geöffnet, also 24 Stunden und 7 Tage die Woche. Menü hier (Link). Sie haben neben dem typischen Amizeug auch Thaifood und einige nette Phili Sachen, die Suppen sind z.B. sehr gut und billig. Es gibt einen täglich wechselnden Snack für ein paar Peso, Philifood, aber richtig lecker und von der Portion her gut für Frühstück oder zwischendurch. Also auf dieser Speisekarte sollte jeder was finden. Das Essen schmeckt, die Preise sind niedrig und der Service freundlich. Was will man mehr?

 

Es stehen auch 2 Billard Tische dort, und einige Mädels, die offenbar auch ansprechbar sein dürften, schwingen das Keu. Ist nicht meine Welt den Urlaub mit Ballspielen zu verplempern, aber bitte. Das Personal freut sich über ein paar Peso Tip (10% sind angemessen). Grabt mir aber nicht die Bedienungen an, das sind durchweg alles “brave” Mädels. Sonst würden sie ja in einer Bar arbeiten. Es geht alles sehr korrekt zu dort, einmal wurde mir am nächsten Tag noch Geld nachgereicht, was man mir versehentlich zu viel berechnet hatte. Man kann auch Geld wechseln dort, Souvenirshop mit MS Motiven gibt’s auch.

 

Bild 3: Das berühmte Fliegengitter mit Blick auf die Fields. Hat was, dort zu sitzen, besonders wenn man abends noch schnell was isst.

angnew0916

 

angnew0919

 

angnew0920

 

angnew0917

 

angnew0918

 

angnew0921

 

angnew0922

 

angnew0923

 

angnew0924

 

angnew0925

 

angnew0926

 

angnew0927

 

angnew0928

 

angnew0929

 

angnew0930

 

angnew0931

 

angnew0932

 

angnew0933

 

angnew0934

 

angnew0935

 

“Die Kantina 101” möchte ich erwähnen (Foto 1-8), allerdings liegt sie etwas abseits, fahrt mit dem Trike. Lasst Euch zum “Marquis Hotel” fahren, dort gleich liegt der kleine Laden. Wurde inzwischen umgebaut, es gibt richtige Fenster und eine Aircon. Die Speisekarte ist Deutsch und Philippinisch. Schmeckt ganz gut, billige Preise, etwas urig alles und den Trip wert. Am besten nur tagsüber, ich weis auch gar nicht wann die schließen. Der Internetladen liegt nebendran, das Mädel hat gleich begeistert die Tür aufgerissen als sie mich mit der Cam sah: “Ich will auch mal drauf!”

 

Das Jollibee ist eine philippinische Fast Food Kette, beliebt bei den Mädels und auch 24 h geöffnet. Befindet sich auf der Fields gleich an der Kreuzung wo die Mansion Drugs Pharmacie liegt.

 

Reihe 3 + 4: Der Shano’s Irish Pub ist eine Empfehlung, man sitzt kühl in der Aircon, großer Laden mit netter Bedienung. Preise etwas höher, aber die Speisekarte bzw. das Essen ist nicht übel. Das Dollhouse Café, direkt gegenüber der gleichnamigen Gogo auf der Fields,  ist auch erwähnenswert, man kann auf die Straße schauen, Aircon, die Küche soll lt. Auskunft von Freunden gut sein. Nettes Personal.

 

Letzte Reihe: Die Tequila Reef Cantina war gerade brandneu als ich sie abgeschossen habe, Food nicht probiert, sieht aber einladend aus. Liegt auf der Santos Street gleich an der Ecke zum Swiss Chalet.

angnew0936

 

angnew0937

 

angnew0938

 

angnew0939

 

angnew0940

 

angnew0941

 

angnew0942

 

angnew0943

 

angnew0944

 

angnew0945

 

angnew0946

 

angnew0947

 

angnew0948

 

angnew0949

 

angnew0950

 

angnew0951

 

angnew0952

 

angnew0953

 

angnew0954

 

angnew0955

 

angnew0956

 

angnew0957

 

angnew0958

 

angnew0959

 

angnew0960

 

Das Angebot an Snacks, kleinen Restaurants, Straßenständen auf der Fields ist reichlich, gerade auch abends/nachts. Von der Pizza im Open Air Restaurant über “richtige” Italiener (Salvatore beim Angel Witch ist OK, der Laden gegenüber Kokomos im 2. Stock ebenfalls, etwas besser) und Curry Wurst mit Pommes bis zu allerlei Burgerständen, Fastfoodläden und jeder Menge Phili Snacks vom mobilen Stand. Ich würde bei letzteren eher vorsichtig sein, Montezumas Rache droht. Außerdem habe ich z.B. letztens gesehen (Foto), dass da jemand seinen Grill mit Plastikabfällen zum Brennen gebracht hat. Es gibt keinerlei Bewusstsein für solche Dinge dort, die bei uns schon fast unter Körperverletzung laufen würden. Gut durchgekochte Sachen sollten aber kein Problem sein. Z.B. kann man die Wachteleier unbedenklich essen, ganz nett zum Bier. Die kommen zusammen mit dem Salz in eine Tüte. Auch Erdnüsse, es gibt sie in der Gekochten (oder gedämpften?) Variante natur in der Schale, oder geröstet in verschiedenen Ausführungen wie mit knusprigem Knobi und/oder scharfer Chilisauce. Die kandierten Bananen sind ein Hit, in heißem Öl und mit Zucker frittiert.

 

Habe auch schon Gurkensalat an einem Stand gegessen, nicht schlecht. Die rohe Gemüsegurke wird geschält und kommt in Scheiben zusammen mit Essig und Salz in eine Plastiktüte. Wird mit Holzspießchen rausgefuttert. Obst gibt es in einiger Auswahl ebenfalls von mobilen Verkaufsständen.

 

Auch in der SM Shopping Mall befinden sich etliche Fast Food Restaurants der üblichen Couleur.

 

Wer am Fisch- und Fleischmarkt (letztes Foto) am Anfang der Perimeter vorbeigegangen ist, wird sich in Zukunft sehr genau anschauen was er wo isst. Allerdings erst, wenn er den Gestank wieder aus der Nase hat.

angnew0961

 

angnew0963

 

angnew0962

 

angnew0964

 

angnew0965

 

angnew0966

 

angnew0967

 

angnew0968

 

angnew0969

 

angnew0970

 

angnew0971

 

angnew0972

 

angnew0973

 

angnew0974

 

angnew0975

 

angnew0976

 

angnew0977

 

angnew0978

 

angnew0979

 

angnew0980

 

angnew0981

 

angnew0982

 

angnew0983

 

angnew0985

 

angnew0984

 

angnew0986

 

angnew0987

 

angnew0988

 

angnew0989

 

angnew0990

 

Kulturelle Unterschiede

angnew0991

Sind bei weitem nicht so ausgeprägt auf den Phils wie in Thailand (s.a. „Pattaya Newbie“). Trotzdem gibt es ein paar Dinge, die einer Überlegung wert sind. Ich will nur einiges grob ansprechen:

 

Die Leute sind meist Christen wie wir, was im Gegensatz zu Thailands Buddhisten eine Vereinfachung für uns bedeutet. Sie haben die gleiche Werteordnung wie wir, was in gewissen Situationen wichtig werden könnte.

 

Der größte Unterschied zu uns dürfte in der Armut liegen, die auf den Philippinen herrscht – es ist die 3. Welt, und viele Leute haben nichts, außer Hunger.  Geht deswegen respektvoll mit den Leuten um, auch wenn sie auf den ersten Blick vielleicht gewöhnungsbedürftig auf uns wirken. Sie haben sich ihre Lebensumstände nicht ausgesucht. Niemand sammelt aus Hobby, Überzeugung oder weil er ein schlechter Mensch wäre Plastikflaschen aus Mülleimern, sondern um seine nächste Mahlzeit zu bestreiten.

 

Ein paar Dinge, die Ihr nicht machen solltet:

 

Führt nichts ein, was mit Pornografie in Verbindung gebracht werden könnte, bitte druckt Euch auch diesen Bericht nicht aus um ihn mitzunehmen. Wenn, dann bitte nur den Text, absolut ohne die Bilder! Und lasst solche Dinge nie offen im Hotelzimmer herumliegen, zeigt sie niemals Einheimischen. Auch nicht der Putze.

 

Streitet Euch nie mit Filipinos, vor allem nicht laut oder gar handgreiflich. Das kann ins Auge gehen.

 

Seid immer freundlich zu jedermann, der es auch ist.

 

Bitte verliebt Euch nicht und schickt um Himmels Willen kein Geld auf die Phils, es sei denn, Ihr wollt dem Flips Stecher Eurer „Freundin“ seine Saufpartys bezahlen. Behaltet immer im Hinterkopf, dass es um Sex gegen Bezahlung geht. Wenn Sympathie da ist und die Chemie stimmt ist es toll - mehr soll es nicht werden.

 

Denkt nie an Heirat.

 

Bitte tanzt in der Bar niemals auf dem Stage oder an den Stangen, die anderen Besucher werden es zum Kotzen finden.

 

Fahrt alleine in den Urlaub, es sei denn, Euer Kumpel ist wirklich gut drauf. Nichts ist schlimmer als sich während des ganzen Urlaubs über eine quengelnde Spaßbremse zu ärgern.

 

Handelt die Preise runter. Zahlt nie mehr als 30 - 50% des verlangten (Straßen-) Preises. Handeln gehört in Asien zum guten Ton.

 

Seid nicht zu geizig, Geiz macht einsam.

 

Bezahlt immer für Sex, alles andere ist nicht fair. Da runter zu fliegen nur um gratis zu ficken halte ich offen gesagt für unmoralisch, denn die Mädels machen sich alle Hoffnungen auf irgendwas. Es gibt ja Spezialisten, die sich über Chat mit Mädels verabreden und dann glauben, diese wollten sie wegen ihrer treuen Augen kennen lernen. Vor dem Hintergrund, dass es den meisten Mädels richtig schlecht geht (wirtschaftlich), sollte man so fair sein und sie nicht um ihren Lohn prellen. Darum glaube ich, dass es für beide Seiten von vornherein das sein sollte, was es ist, ein Vertrag über Dienstleistungen, in dem beide Parteien Rechte und Pflichten haben.

Ich bin der Meinung dass es von den Mädels, die bewusst Freier abzocken, mehrfach kassieren, lügen dass sich die Balken biegen etc. eine große Schweinerei ist sich so zu verhalten. Aber: Es gehören immer zwei dazu, und wenn der "reiche Onkel aus dem Westen" das alles glaubt, weil es eben genau das ist, was er hören will, hat er zumindest eine Mitschuld.

Umgekehrt ist es meiner Meinung nach anders: Wer mit dem Vorsatz runterfliegt um die Mädels zu verarschen hat vergessen, dass es oft um die Existenz geht auf den Phils. Und für uns nur um den Spaß und relativ wenig Geld.

 

Gutes Benehmen ist Ausdruck des Charakters - versucht Euch so zu benehmen, wie es Euch Eure Mami irgendwann (hoffentlich) mal beigebracht hat. Lasst Euren guten Willen erkennen, das ist international anerkannt WINK

 

So, ich denke das sollte reichen als kleine Einführung.

PFEIL1
PFEIL2
[Home] [AngNew1] [AngNew2] [AngNew3] [AngNew4] [AngNew5] [AngNew6] [AngNew7] [AngNew8] [AngNew9] [AngNew10] [AngNew11] [angeles newbie 111] [angeles newbie 112] [angeles newbie 113] [AngNew12] [AngNew13] [AngNew14] [AngNew15] [AngNew16] [Angnew17]