Angeles Adventures
Heiße Girls und lange Nächte


0004


Abenteuer in Angeles? Oh ja! Mein letzter Trip in die Mega Fun City war von ausgeprägter Natur, sowohl was die Dauer anging, denn mein ursprünglicher Plan, zwischendurch 8 oder 10 Tage Subic Bay zu machen, um mich vom Partystress in Angeles wenigstens etwas zu erholen, fiel leider ins Wasser. Dummerweise habe ich die Buchungssituation zu Ostern dort falsch eingeschätzt - es war schlicht alles ausgebucht. Und in irgendeinem Loch wollte ich auch nicht wohnen - so biss ich also in den sauren Apfel und blieb volle 5 Wochen an Ort und Stelle. Auch ein Ausweichen nach Boracay z.B. war wenig sinnvoll, denn dort brummte es erst recht bis unter die Decke. Aber mal ehrlich, es gibt Schlimmeres, und ich hab’s ja auch überlebt, wenn auch nur mit Müh’ und Not _WINK

 

 “Ausgeprägt” aber eben auch was den “Konsum” von Mädels betraf. Es läpperte sich ganz schön was zusammen. Mein Telefonbuch war randvoll und ich wusste zum Schluss schon gar nicht mehr, wen ich wann schon hatte und wie genau es eigentlich war. Meist beschränkte ich mich auf Short Times zu jeder Tages- und Nachtzeit, dafür halt regelmäßig mehrere täglich. Ein paar Partys waren auch dabei, das ergibt sich immer irgendwie von selbst in Angeles. Doch seht selbst!




0006


Anreise




0008


Diesmal bin ich wieder mit der Thai geflogen; ich hatte genug Meilen für ein Upgrade und bin so an ein Business Class Ticket gekommen. Es war mein erster Trip im neuen A380 der Thai. Der Service war wie gewohnt spitze, das Essen gut, mein wie gewöhnlich viel zu schweres Gepäck wurde ohne Murren durchgewunken. Die unvermeidliche Umsteigerei (es gibt aus DACH keinen Non Stop Flug nach Manila) in Bangkok ging fast ohne Wartezeit und reibungslos vonstatten.

 

Wer wie ich gern einen Stop in Thailand einlegt, weiß diese Verbindung zu schätzen. Emirates z.B. hat den Stop in Dubai und dann geht’s in einem Rutsch weiter nach Manila. Vom Platzangebot in der BC des A380 der Thai war ich unterm Strich aber sehr ernüchtert, es ist eng. Was ich vor allem auf dem Rückflug zu spüren bekam, als ich keinen Fensterplatz hatte. Letzterer geht noch. Also voll zahlen würde ich dafür ehrlich gesagt nicht. Hier hat Emirates tatsächlich deutliche Vorteile, trotz meiner Ernüchterung bei dieser letztens beim Übergepäck (auch BC, auch A380 nach Bangkok).

 

In Manila spuckte mich der kleinere Airbus der Thai pünktlich aus, an der Immigration gab es kaum Wartezeiten und so war ich noch vor meinem Gepäck am Band. Der Chauffeur des Lewis Grand wartete schon mit einem Schild, auf dem mein Name stand, am verabredeten Ort. Es ist eigentlich idiotensicher, die Buchstaben A-L müssen nach dem Zebrastreifen links runter, die anderen nach rechts. Die Fahrt durch das ewig verstopfte Manila nervte wieder mal; leider konnte ich den Sonntag als Anreisetag (als einziger Tag relativ problemlos vom Verkehr her) nicht realisieren. Aber wenn man erst mal auf den Highway ist, geht’s schnell voran. Die Fahrt dauerte knapp 2 Stunden.

 

Unten ein paar Fotos auch aus Manila. Letztes Bild: Bei der Ausreise bitte nicht vergessen, dass man die Ausreisegebühr entrichten muss. Sie nehmen auch USD oder €.   





0009


0010


0027


0011


0012


0013


0014


0015


0016


0017


0018


0019


0020


0021


0022


0023


0024


0025


0026


0028




Wohnen




00030


Gewohnt habe ich zunächst ein paar Tage im Lewis Grand (Hoteltest hier); alles beim Alten, gewohnt guter Service und tolles Wohlfühlprogramm. Der Pool hat inzwischen eine Renovierung erhalten. Mein Plan war es ja, nach 10 Tagen oder so nach Subic zu gehen und anschließend zurück nach Angeles, und zwar in mein  geliebtes Apartelle Royal (Hoteltest mit neuem Update hier). Durch die besonderen Umstände, in Subic war alles rappelvoll, zog ich nach einigen Tagen dann gleich ins Apartelle Royal. Allerdings war es auch hier schwierig über die ganze Zeit ein Zimmer zu bekommen. Aber die Mädels haben es nach ein paar Tagen doch hinbekommen, dass ich nicht zwischendurch ohne Zimmer dastand.

 

Dennoch musste ich im Hotel ein paar Mal umziehen. Dadurch wohnte ich auch mal wieder im Jacuzzi Zimmer und auch in Standard Zimmern. Es hat sich hier ein bisschen was zum Guten getan (z.B. neue Flat TVs), s. Hoteltest. Zuletzt konnte ich dann endlich in ein Executive Zimmer ganz oben, da fühle ich mich wohl, das ist für mich Angeles City...

 

Großes Foto und erste Bilderreihe: Lewis Grand. Darunter: Apartelle Royal, verschiedene Zimmerkategorien.    





00031

 


00032

 


00033

 


00034

 


00035

 


00036

 


00037

 


00039

 


00038

 


00040

 


00041

 


00042

 


00043

 


00044

 


00045

 




__PFEIL2

__PFEIL1




[Home] [ana1] [11] [12] [ana2] [ana3] [ana4] [ana5] [ana6] [ana7] [ana8] [ana9] [ana10] [ana11] [ana12] [ana13]